Babyspielzeug

Das Angebot an Spielzeug für Babys und Kleinkinder ist riesig. Und doch ist es manchmal schwer, das Richtige zu finden. Da kommen bei den Eltern schnell fragen auf, wie „Woran erkennen ich, ob das Spielzeug gut für mein Kind ist?“, „Ist das ausgewählte Spielzeug pädagogisch wertvoll?“ oder „Worauf muss ich bei dem Kauf achten?“ Diese und noch andere Fragen sollten Eltern sich stellen, um das richtige Spielzeug zu kaufen.

Bestseller

* am 19.09.2017 um 13:43 Uhr aktualisiert

* am 18.09.2017 um 20:51 Uhr aktualisiert

* am 17.09.2017 um 21:31 Uhr aktualisiert

* am 6.09.2017 um 6:27 Uhr aktualisiert

Worauf muss bei dem Kauf eines Babyspielzeugs geachtet werden?

Nicht jedes Spielzeug, Buch oder Kuscheltier, dass auf dem Markt der Spielzeugartikel angeboten wird, ist sicher und gut für das Baby. Unzählige Artikel werden jährlich zurückgerufen, weil sie Schadstoffe, Weichmacher oder verschluckbare Kleinteile enthalten. Deswegen sollte darauf geachtet werden, dass ein Prüfsiegel vorhanden ist.

Das CE (Communautée Européenne) Siegel zeigt dem Verbraucher, dass es der europäischen Richtlienie, oder auch dem deutschen Geräte- und Produkt-Sicherheitsgesetz entspricht. Jedes Spielzeug muss dieses Prüfsiegel tragen. Wichtig zu wissen ist, dass dieses Spielzeug lediglich den Mindestanforderungen entspricht und nicht von verantwortlichen und unabhängigen Stellen geprüft wurde.

Die Verbesserung ist das GS-Siegel (geprüfte Sicherheit). Bei diesem Siegel ist der TÜV verantwortlich für die Prüfung der Produkte und entscheidet, ob die vorgeschriebenen Sicherheitsnormen eingehalten wurden.

Das VDE besagt, dass ein Spielzeug bei einem „sachgemäßen Gebrauch“ sicher ist. Hinter diesem Prüfsiegel steht der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V..

Das vierte Siegel ist das „spiel gut“-Siegel. Spielzeuge, Bücher und Kuscheltiere mit dem „spiel gut“-Siegel können ohne Sorge für Babys gekauft werden. Getestet wird durch den unabhängigen Arbeitsausschuss „Kinderspiel + Spielzeug“ Design, Sicherheit, Haltbarkeit, Material und die Umweltverträglichkeit.

BabyspielzeugJedoch sollten alle Eltern trotzdem mit offenen Augen in den Spielzeugmarkt gehen und sich die Produkte genau anschauen und individuell entscheiden, ob es für das eigene Kind geeignet ist.

Vielfältigkeit regt die Fantasie und Kreativität an

Zunächst denkt eine Vielzahl an Eltern, dass es wichtig ist, dass das Spielzeug, in seiner Nutzung, eindeutig ist. Doch dem ist nicht so. Die Vielseitigkeit eines Produkts, das stets auf eine neue Art verwendet und entdeckt werden kann, regt die Fantasie an und fördert die Spielfreude, aber auch Kreativität, der letztendlich keine Grenzen gesetzt werden. So ist beispielsweise ein Bauklotz nicht nur ein Bauklotz. Schnell wird es zu einem Auto, einem Telefon, einer Tafel Schokolade oder Ähnliches.

Das Spielzeug sollte zusätzlich hinsichtlich Farbe und Form anregend für das Kind sein. Dabei ist es wichtig, dass auf ein gesundes Mittelmaß geachtet wird. Zu eintönig, aber auch zu bunt, beides ist ungünstig. Von Vorteil für die ästhetische Entwicklung des Babys ist, wenn die Eltern auf verschiedene Farben, Materialien, Größen und Formen achten.

Und doch kann Spielzeug nur pädagogisch wertvoll sein, wenn Eltern ihre Kinder, vor dem Kauf, beobachtet haben und erkennen können, was das eigene Kind wirklich interessiert. Am Ende steht das Motto: „Weniger ist manchmal mehr“, denn zu viel Spielzeug überfordert, das Kind, was Eltern verhindern sollten, und es kann sich nicht entscheiden, womit es wirklich spielen möchte.

Babyspielzeug 5.00/5 (100.00%) 1 vote